Skip to main content

Buchs

Gemeinschaft Buchs

 

Andrea, wie beschreibst du dich jemandem, der dich noch nicht kennt?

Ich liebe es, den Sinn in etwas zu sehen, sei es ein Gespräch oder eine Arbeit. Ich habe keine Berührungsängste mit Menschen aus anderen Kulturen oder Lebensbereichen. Kinder begeistern mich besonders mit ihrer Leidenschaft, Offenheit und Ungezwungenheit. Und ich arbeite immer gerne in Kombination mit Kopf und Händen.

Du bist im Kern von der Gemeinschaft Buchs mit dabei. Was ist genau die Idee dieser Gemeinschaft?

Wir sind ein Haufen von Menschen aus Buchs und der nahen Umgebung, der sich regelmässig trifft, um über das Leben auszutauschen und es praktisch miteinander zu meistern. Wir treffen uns etwa dreiwöchentlich als Frauen – respektive Männergruppe, monatlich zum Essen mit den ganzen Familien und fahren im Sommer für eine Woche zusammen in die Ferien. Auch Menschen mit kleinem Budget sind herzlich eingeladen.

Was war für dich bisher ein Highlight mit der Gemeinschaft?

Unsere Ferienwochen sind spitze. Verschiedene Kulturen, verschiedene Altersgruppen: Einfach ein freudiges Mit- und Durcheinander!

Gibt es etwas, wo ihr speziell dran seid? Was fordert euch im Moment heraus?

Wir haben ein Haus mit 120 Plätzen gemietet für die erste Sommerferienwoche. Es hat noch viele freie Betten!

Kann man bei euch dazukommen? Wenn ja, wie?

Wir sind absolut keine geschlossene Gesellschaft. Man kann sich für die Ferien anmelden und an den monatlichen Essen dazukommen. Dazu brauchen wir lediglich eine Emailadresse, dann laden wir jeden Monat ein. Auch wer Interesse hat an Männer- oder Frauenkreis darf sich ungeniert melden.

 

Wenn du mehr über Andrea Blunier und die Gemeinschaft in Buchs erfahren möchtest meldest du dich am besten direkt bei Andrea (mail / 076 339 76 79).

Wenn du eine eigene Idee für eine Gemeinschaft hast, und dies konkreter machen möchtest, steht dir Boris Eichenberger gerne zur Seite (mail / 079 323 40 30)