Skip to main content

Frauen und Mamis

Frauen und Mamis

Dies ist Sandra Gassmann. Sandra ist 36, verheiratet mit Dave und ist Mutter von zwei kleinen Mädchen (6j, 4j). Sandra ist in der Vineyard Aarau für den Bereich Vinkids angestellt und hat letztes Jahr mit einigen Frauen angefangen über eine Gemeinschaft für Frauen nachzudenken. Wir haben bei ihr konkret nachgefragt:

 

Du leitest eine Gemeinschaft mit Frauen. Was ist genau die Idee der Gemeinschaft?

Wir sind alles Mamis. Wir haben ähnliche Alltagsthemen und ähnliche Fragen. Wir treffen uns alle zwei Wochen bei mir zu Hause, um miteinander Herz zu teilen, füreinander zu beten aber auch um Herausforderungen des Alltags und des Glaubens miteinander anzupacken. Es soll ein Ort des Auftankens aber auch von "Herausgefordert" sein. Uns gibt es erst seit ein paar Monaten und wir sind daher erst noch am Entwickeln unserer Gemeinschaft. Wir sind uns noch am Kennenlernen und am Ausprobieren. Das macht das Ganze momentan auch sehr spannend, aber daher ist die Frage auch noch nicht ganz so einfach klar zu beantworten.

Was habt ihr als Gemeinschaft schon erlebt?

Gerade letzte Woche habe ich eine SMS erhalten mit zwei Gebetserhörungen, die jemand erleben durfte. Das freut mich besonders. Es sind noch nicht viele besondere Erlebnisse. Aber solche Gebetserhörungen, oder wenn man einen Abend hat, aus dem man so erfrischt herausgeht ist immer sehr stärkend. Auch dass man das Gefühl hat, dass es sich gelohnt hat zusammen zu kommen und zu Beten.

Gibt es etwas, wo ihr schon speziell dran seid? Was fordert euch im Moment heraus?

Wir haben jetzt neu entschieden, dass wir die Predigt nochmals besprechen. Wir tauschen aus, was uns bewegt hat und wie wir dies im Alltag umsetzen möchten. Auch hier sind wir viel am Ausprobieren. Jetzt sind wir konkret mit diesen Predigten dran. Uns allen ist es wichtig, dass wir uns regelmässig treffen. Herausfordernd ist es im Alltag der Familie diese Abende auch "frei zu machen". Das Verständnis aller ist aber da und so fühlen wir uns auch beim fernbleiben eines Abends "dabei", verstanden und man wird im Gebet der Anderen eingeschlossen.

Kann man bei euch dazukommen? Wenn ja, wie?

Ja, wir sind grundsätzlich offen für noch ein paar Frauen. Bei Interesse einfach auf mich zukommen.

 

Wenn du mehr über Sandra und die Gemeinschaft der Frauen erfahren möchtest meldest du dich am besten direkt bei Sandra (sandra.gassmann@vineyardaarau.ch / 079 819 56 14).

Wenn du eine eigene Idee für eine Gemeinschaft hast, und dies konkreter machen möchtest, steht dir Boris Eichenberger gerne zur Seite (boris.eichenberger@vineyardaarau.ch / 079 323 40 30)